Start  vit fürs Rind  Milchleistungsprüfung
 
 

Milchleistungsprüfung (MLP)

Über diesen Fachbereich bietet vit für Organisationen der Milchleistungsprüfung umfassende Anwendungen und Dienstleistungen zur Milchleistungprüfung an. Die Aktivitäten lassen sich in vier Aufgabenbereiche zusammenfassen:

Leistungsberechnung

Die Leistungsberechnung erfolgt

  • mehrfach täglich (4x)
  • auf Basis der angelieferten Probemelkergebnisse
  • für Milchkühe und Herden

Datenbereitstellung

Unmittelbar im Anschluss an die Verarbeitung der Daten werden die Ergebnisse und Auswertungen für die Milcherzeuger bereitgestellt. Derzeit stehen dafür 3 verschiedene Varianten zur Wahl:

  • Gedruckter MLP-Zwischenbericht inklusive Direktversand. (Standardvariante)
  • Digitale Datenbereitstellung via Internet zum Einsatz in pc-gestützter Herdenmanagementsoftware. (optional)
  • Online über das browsergestützte Herdeninfomationssystem NETRINDmlp, dass gleichzeitig auch Managementfunktionen enthält. (optional)

Abgleich zwischen Rinder-Datenbank und HI-Tier

vit unterstützt MLP-Organisationen auch bei der Nachzuchtregistrierung, indem durch Kombination mit bereits bekannten Daten eine Geburtsmeldung für die zentrale vit-Datenbank erzeugt wird. Gleichzeitig erhalten MLP-Mitgliedsbetriebe die Möglichkeit, eine gemeinsame Geburtsmeldung für die MLP (freiwillig) und HI-Tier gemäß ViehVerkV abzugeben.

Beide Maßnahmen schaffen eine solide Basis für die elektronische Herdbuchführung, verbessern die Datenqualität und tragen zu einheitlichen Datenbeständen und Tierdokumenten bei.

Datenerfassung

Zur Unterstützung der MLP-Organisationen bei der Datenerfassung bietet vit neben den bekannten Erfassungslisten (Stallbuchseite und Kartenart) mit der elektronischen Stallbuchseite ELSA eine Anwendung zum mobilen Einsatz auf handlichen PDA-Geräten. Die Anwendung ermöglicht den Probenehmern vor Ort

  • die digitale Erledigung der Dokumentation und
  • die direkte Übermittlung der Daten an die MLP-Labore.

Damit entfallen teure Formulare, die personalintensive Handerfassung und lange Beleglaufzeiten. ELSA liefert so einen wichtigen Beitrag zur Kostensenkung.